Jens Rabold

Paddeltour 2019

Paddeltour 2019

Am 28. Juni 2019 trafen wir uns zu unserem diesjährigen Paddelwochenende auf dem Hof von Pfarrer Dittmar. Wirt beluden voller Vorfreude unsere Autos und konnten pünktlich um zehn vom Hof rollen. Nach knapp zwei Stunden Fahrt erreichten wir Mihla, die Stelle, an der wir mit unseren Booten in der Werra einsetzten. Mihla liegt nördlich von Eisenach. Die freundliche Besitzerin der Boote wies uns noch kurz ein und dann begann das Abendteuer. Nach einer 25 km langen Fahrt erreichten wir unseren ersten Übernachtungspunkt. Wir schlugen unsere Zelte bei einem Landgasthof in Frankenroda auf. Am Abend grillten wir noch und dann war unser erster aufregender und sehr sonniger Tag zu Ende. Am nächsten Morgen weckte uns die Sonne mit ihren warmen Sonnenstrahlen. Nach dem Frühstück bauten wir unsere Zelte ab und paddelten mit unseren Booten wieder weiter. Als wir am späten Nachmittag, nach ca. 30 km, an unserem Campingplatz am Werratalsee ankamen, sprangen wir alle sofort in das angenehm kühle und vor allem klare Wasser und badeten den ganzen Abend. Den wunderschönen Sonnenuntergang über dem See genossen wir alle gemeinsam in einer gemütlichen Sitzrunde und ließen den herrlichen Tag ausklingen. Am Sonntagmorgen frühstückten wir alle gemeinsam, bauten anschließend unsere Zelte ab und gingen nochmal baden. Wir genossen alle dieses schöne Wetter und traten deshalb auch erst nach dem Mittag unsere Heimreise an. Wir verabschiedeten uns alle voneinander und freuen uns schon auf unsere nächste Paddeltour.

Annelie Langwald

 

Posted by Jens Rabold in Mannichswalde, Nischwitz, Heukewalde, Jonaswalde, Großpillingsdorf, Thonhausen, Vollmershain, Wettelswalde
Geschichte Kirche Heukewalde

Geschichte Kirche Heukewalde

Geschichte zur Kirche Heukewalde

Wichtige Eckdaten zum Bau der Heukewalder Kirche:

  • 1708-10 wird der Kirchturm errichtet
  • 1754 erbaut Friederici in Gera für 273 Taler die Orgel
  • 1764 entsteht die Mauer um den Friedhof
  • 1766 gibt der Kunstmaler Weber aus Blankenhain der Kirche die künstlerische Ausgestaltung

Bilder der „Orginalen“ Kirche von 1933.

 

Innenaufnahme der Kirche von 1933

Großer Kirchenbrand am 16.10.1934, die Kirche zu Heukewalde ist bis auf die Mauern niedergebrannt.

 

 

 

Am 18.10.1935 erfolgt die Einweihung der wiederaufgebauten Kirche.

 

 

Posted by Jens Rabold in Nischwitz, Heukewalde, Jonaswalde, Großpillingsdorf